Lange Nacht der Kirchen

Lange Nacht der Kirchen

Die vom letzten Jahr verschobene «Lange Nacht der Kirchen» findet nun definitiv statt am Freitag, 28. Mai 2021.

Programm in der reformierten Kirche Eglisau von 18 bis 24 Uhr:

«Platz im Schiff»
Offener Kirchenraum mit Skulpturen von Eva Ehrismann zur freien Besichtigung


Skulpturen von Eva Ehrismann
Ein grosses Anliegen und Thema der Bildhauerin Eva Ehrismann sind Bootsplastiken.
Die Künstlerin dazu: «Stets sind es unsichere Kähne, Gondeln, Schiffsfragmente, die die Menschen darin nur allzu kurze Zeit tragen könnten. Einmal ist das Boot dargestellt als Flucht- oder Transportmittel, ein andermal als allgemeines Symbol unserer Lebensreise. Nach der Flutwellen-Katastrophe in Südost-Asien 2004 und wegen der riesigen Flüchtlingsströme, die einmal mehr, einmal weniger von der Weltöffentlichkeit beachtet stattfinden, wuchs der Gedanke zu einer mehrjährigen Werkgruppe mit der Thematik «Das Boot», die als Wanderausstellung vorwiegend in Kirchen und Klöstern gezeigt wird. Dieses Vorhaben mit insgesamt rund 25 Bootsplastiken realisierte die Bildhauerin ab 2007 bis heute. Bei den Steinguss-Plastiken handelt es sich jeweils um Unikate, bei Bronzen um kleine Editionen.»
www.eva-ehrismann.ch

Serenade
Gerrit Boeschoten, Klarinette und Daniel Jaun, Gitarre
Gegründet 1999 auf der Isola del Giglio, spielt das Duo Macchia Kompositionen aus Klassik und Romantik bis zur Gegenwart, fröhliche Tänze aus Südamerika, wehmütige Klezmermelodien, aber auch traditionelle Schweizer Volksmusik.
Der warme, transparente Klang der Gitarre verschmilzt organisch mit dem der vielfarbigen, beweglichen Klarinette.
Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Kirche statt.

Gerrit Boeschoten wurde in Hilversum (NL) geboren. Nach dem Grundlagenstudium bei Han van Schaik und Herman Braune erhielt er weitere Impulse von Peter Schmidl in Wien und bei zahllosen anderen musikalischen Begegnungen - in der Klassik, aber auch in der osteuropäischen Volksmusik, im Klezmer, 30er/40er Jahre Swing, Choros und weitere.
Daniel Jaun studierte klassische Gitarre bis zum Lehrdiplom bei José Sanchez in Bern. Dazu kamen zahlreiche Kurse bei Victor Pellegrini (Arg) sowie Weiterbildungen bei Leo Brouwer (Cuba) und Alexandre Lagoya (Fr). Von 1995 bis 2000 studierte er am Conservatoire International de Paris in der Klasse von Edoardo Catemario (It).

Fledermäuse
Den Tag verbringen sie kopfüber schlafend im Dachstock. Aber nach Sonnenuntergang kommt Leben in die Fledermauskolonie der reformierten Kirche in Eglisau ZH. Dann nämlich machen sich über 200 Mausohren bereit für den Abflug zur nächtlichen Insektenjagd.
Wie bereiten sich Fledermäuse auf den abendlichen Ausflug vor? Wie verabschieden sie sich von den Jungen? Das alles spielt sich ganz heimlich im Kirchturm ab, wo jeden Sommer über 200 Fledermausweibchen des Grossen Mausohrs (Myotis myotis) ihre Jungen aufziehen, jeweils eines pro Muttertier. Erleben Sie die Tiere beim Aufwachen, beim Putzen, beim Säugen und beim Losfliegen im Kirchturm von Eglisau.
Grosse Mausohren sind typische Kirchenbewohner und mit mehr als 40 cm Spannweite unsere grössten einheimischen Fledermäuse. Mehr als 30 Jahre alt können Grosse Mausohren werden. Zeitlebens und über Generationen hinweg ziehen Weibchen ihre Jungen im selben Dachstock auf. Leider steht diese Fledermausart, die bei uns zu den grössten gehört, auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten. Als typische Dachstockfledermaus ist sie von der Quartierzerstörung besonders betroffen. Doch auch der Rückgang der Insekten und der Lebensraumverlust gefährden ihre Bestände.
Der Fledermausschutz Zürich ermöglichte 2018 in Zusammenarbeit mit der Stiftung Fledermausschutz eine öffentliche, kostenlose Live-Übertragung in Eglisau ZH. Mittels im Dachstock installierter Infrarot-Kameras wurden die einmaligen Bilder aus der Kolonie des Grossen Mausohrs direkt auf eine Grossleinwand ausserhalb der Kirche projiziert.
Um 21.30 Uhr werden diese Aufnahmen nochmals gezeigt und kommentiert.

Kontakt

Chilegass 11
8193 Eglisau
Tel: 079 440 37 56
E-Mail: sekretariat@kircheeglisau.ch

Informationen